Interview mit Stina Jensen und Verlosung!

Hallo meine Lieben!
Es gibt mal wieder ein Interview mit einer sehr sympathischen Autorin, nämlich Stina Jensen.
Hier kommt ihr auf ihre Internet-Seite Klick

Dann geht es mal los:
1.
Magst du dich bitte kurz vorstellen?
Mein Name ist Stina Jensen, und ich lebe in der Nähe von Frankfurt
am Main.
Ich bin seit zwei Jahren freiberufliche Autorin, davor habe
ich viele Jahre abends neben meinem Job geschrieben.
Nachdem ich Psychothriller und Komödien verfasst habe, begann ich vor einem Jahr mit der 
INSELfarben-Reihe. 
Die macht mir so viel Spaß, dass ich erst mal nichts anderes mehr schreiben möchte.
Ich bin verheiratet und habe drei Söhne im Alter von 9, 16 und 21
Jahren. Außerdem gibt es noch zwei entzückende verschmuste Kater.
Langeweile kenne ich nicht!
 
2.
Würdest du meinen Lesern deine Inselromane ein bisschen
vorstellen?
Gern.
In meinen Roman begleitet ihr jeweils eine weibliche
Hauptfigur bei der Verwirklichung ihrer Träume. Um zum Ziel zu
kommen, muss sie aus ihrer heimischen Komfortzone auf eine ihr
fremde Insel reisen und dort neue Menschen und auch sich selbst
kennenlernen. Dabei läuft nicht immer alles glatt.

3.
Wie bist du auf die Idee gekommen Inselromane zu schreiben? Gibt
es da eine Verbindung?
Ich reise wahnsinnig gern und dachte mir, dass es doch toll wäre,
könnte ich diese Leidenschaft mit meinem Beruf verbinden. Bisher
habe ich ohnehin meist im Urlaub an Manuskripten gearbeitet, und
da war es naheliegend ...
Ich liebe die ostfriesischen Inseln und das Mittelmeer, wollte schon
immer mal Irland und Island kennenlernen – da kamen gleich Ideen
für diese Schauplätze und ich buchte Flüge


4.
Bis jetzt sind drei Teile erschienen, wird es noch weitere geben?
Im Sommer 2017 erscheint INSELpink – in diesem vierten Teil wird
Ida, die die Leser schon aus INSELgelb kennen, ihre Geschichte
erzählen. Ich freue mich schon total darauf, diese Story, mit der so
hoffentlich niemand rechnet, zu schreiben. Möglicherweise folgt
dann im Herbst auch noch ein fünfter Teil. Es könnte aber auch sein,
dass ich eine neue Serie beginne – auch wieder mit Reisezielen.

5.
Wie gut kannst du dich mit deinen Protagonisten identifizieren?
Die meisten meiner Figuren tragen Teile von mir in sich, aber keine
deckt sich mit mir. „Identifizieren“ ist dabei auch nicht das treffende
Wort, ich würde eher sagen, ich kann sie „verstehen“, was aber nicht
heißt, dass ich die Dinge genauso anpacken würde wie sie. Ihr
Handeln muss mir aber immer plausibel erscheinen – auch, wenn ich
mir manchmal an den Kopf greife, weil sie es sich auch einfacher
machen könnten.

6.
Was war das schönste Erlebnis als Autorin?
Die schönsten Erlebnisse haben immer mit den Reaktionen der Leser
zu tun. Wenn auf einer Messe oder einer Lesung jemand auf mich
zukommt und mir von Herzen sagt, dass meine Geschichten ihn
fesseln, dann ist das etwas Wunderschönes.

7.
Deine Romane haben bei Amazon durchweg 5 Sterne, hättest du mit
dem Erfolg gerechnet?
Natürlich fiebert man den ersten Rückmeldungen entgegen und
freut sich, wenn diese durchweg positiv sind. Andererseits ist es
auch normal, wenn es Leser gibt, bei denen die Story oder mein
Schreibstil nicht gut ankommen. Mit durchweg fünf Sternen rechne
ich nie, denn eigentlich ist ja nun mal jeder verschieden.

8.
Wie gehst du mit negativer Kritik um?
Wenn sie gut und sachlich begründet ist, kann ich gut damit
umgehen. Als Autor kann man es nicht jedem Leser recht machen,
und letztendlich kann ich die Geschichte auch nur so erzählen, wie
meine Figuren sie erleben - und die handeln manchmal nicht so, wie
der ein oder andere Leser (oder ich selbst) sich das wünschen
würde.
Was mich ärgert, sind „Rezensenten“, die spoilern. Wenn die
Geschichte – am besten noch das Ende – herausposaunt wird, ist das
furchtbar. Ist mir schon passiert, auch bei 5*. Da hätte man lieber
einen Verriss ohne Spoiler.

9.
Magst du uns deinen Schreibplatz zeigen?
Ich habe sehr viele verschiedene Schreibplätze, momentan (beim
Ausfüllen dieses Interviews) sitze ich bei Mc Donalds in Bad Vilbel
und warte darauf, dass mein Auto in der Werkstatt fertig gemacht
wird. Ich kann überall schreiben. Am allerwenigsten am heimischen
Schreibtisch. Da hab ich irgendwie keine Ideen.

10.
Hast du besondere Schreibrituale?
Eigentlich nicht. Gut, ich trinke gern leckeren Ingwertee dabei und
sitze am liebsten einigermaßen bequem. Mehr Ritual brauche ich
nicht. Hauptsache, ich habe genügend Akkuzeit, da ich ja nie zu
Hause schreibe.

11.
Was macht dich glücklich?
Meine Familie. Das Schreiben. Reisen. Blumensträuße auf dem Tisch.
Sonne.

12.
Was machst du wenn du nicht gerade schreibst?
Wenn ich nicht schreibe (also abends), und wenn ich nicht zu müde
bin, treffe ich mich sehr gern mit Freundinnen und gehe gemütlich
essen, in die Sauna oder auf Konzerte. Ich lasse mich gern gut
unterhalten und unterhalte mich gern. Ich liebe es ebenso, Zeit mit
meiner Familie zu verbringen, leider sind die nicht immer so
motiviert wie ich, etwas zu unternehmen.
Neben allem Schönen, was ich erleben darf, engagiere ich mich
einige Stunden pro Woche in der Flüchtlingshilfe. Ich kann nur
jedem empfehlen, das zu tun. Es baut Barrieren ab und macht
glücklich.

13.
Beschreibe dich in drei Worten.
Hilfsbereit, zielstrebig, herzlich.

Vielen Dank für die tollen Fragen, Sonja!
Stina



Bildquelle Stina Jensen

 Klappentext:

 Schon lange träumt Svea von einer Bar unter Palmen,
 im Hintergrund spanische Flamenco-Klänge. 
Stattdessen erbt sie eine kleine Pinte auf einer ostfriesischen Insel. 
Sehr zur Freude von Opa Hannes, 
denn der hätte seine Enkelin am liebsten die ganze Zeit bei sich. 
Und nicht nur er: 
Auch Wattführer Jan, der Svea mit seiner ostfriesischen Gelassenheit fasziniert,
 scheint etwas an ihr zu liegen. 
Doch soll sie wirklich auf diesem Stück Land mitten in der Nordsee sesshaft werden?

Um dem Durcheinander ihrer Gefühle zu entgehen,

 flieht Svea für ein paar Tage auf ihre Lieblingsinsel im Mittelmeer.
 In der kleinen Bucht ihres Urlaubsortes trifft sie ausgerechnet auf den Mann, 
dessen Temperament ihr schon einmal den Boden unter den Füßen weggerissen hat.
Und auf eine mit Brettern vernagelte Strandbar …


Bildquelle Stina Jensen

Klappentext:

 Wiebke ist mit Leib und Seele Galeristin auf Mallorca. 
Auch wenn in ihrem Liebesleben mit Maler Miguel nicht alles zum Besten steht,
 findet sie Erfüllung in ihrer Arbeit - bis sie eines 
Tages einen folgenschweren Fehler begeht: 
Ausgerechnet das einzige unverkäufliche Gemälde der Galerie 
vermittelt sie an zwei Schwestern aus Irland.
Schnell wird ihr klar, dass sie das Bild zurückholen muss, und sie reist nach Dublin.
Doch die Suche nach dem Gemälde gestaltet sich schwieriger als gedacht, 

und der immerwährende Regen sowie Miguels beharrliches Schweigen bringen 
Wiebke an ihre Grenzen.
Doch dann trifft sie Musiker Josh, der mit seiner lebenslustigen

 Art sofort ihr Herz aus dem Takt bringt.
Bald nimmt die grüne Insel Wiebke mit ihrem ganz eigenen Zauber gefangen,

 und sie fragt sich, ob sie ihr bisheriges Leben nicht einfach 
hinter sich lassen und in Irland bleiben sollte ...
Bildquelle Stina Jensen

Klappentext:

 »Du wirst dich wohl nie ändern« – mit diesen Worten verlässt Josh Claire, nachdem sie ihn bitter enttäuscht hat. Ihr bleibt nur eine Hoffnung, sein Herz zurückzuerobern: Sie muss nach Island reisen und dort nach seinen Wurzeln suchen, schließlich war das immer sein größter Traum.
Gleich nach ihrer Ankunft geht jedoch alles schief, und Claires Mission scheint zum Scheitern verurteilt.
Erst als sie unerwartet Hilfe von Kristjan erhält, dem wortkargen Sohn einer Schafzüchterin, fasst sie neuen Mut. Gemeinsam begeben sie sich auf eine aufregende Reise über die faszinierende Insel, auf der Claire fast ihre Mission vergisst.
Doch dann erhält sie überraschend Nachricht von Josh ...

Verlosung:

Die Autorin möchte gerne jeweils ein E-Book von der Insel-Reihe verlosen. Bitte gibt euer  Wunschformat an!

Die Regeln:

-Die Verlosung läuft vom 28.03.2017 bis 04.04.2017 um 23.59 Uhr.
-Der Gewinner möchte sich bitte unter buecherzauber85@web.de melden.
-Ihr solltet 18 Jahre alt sein oder das Einverständnis eurer Elter haben.
-Die Frage beantworten: 
Was ist dein liebstes Urlaubsziel?

Gemeinsam Lesen

Huhu!
Hier kommt mein Beitrag zu Gemeinsam Lesen von Schlunzenbücher

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Bildquelle Amazon

Klappentext:

Die große Liebe liegt bereits hinter ihr, glaubt Anastasia. Heute verschenkt sie ihr Herz lieber an verstoßene Möbel. Mit Farbe und viel Fantasie verwandelt sie ihre angeschlagenen Fundstücke in neue Lieblingsstücke.

Als ihr Weg sie eines Tages in ein leuchtend rotes Teegeschäft führt, ist sie auf den ersten Blick fasziniert von dem charmanten Teeladen und seiner Inhaberin Olivia. Bald stößt auch die frisch nach Berlin gezogene Jane-Austen-Bloggerin Jane zu den Freundinnen dazu und das „Tea Time“ wird rasch zum Mittelpunkt einer besonderen Freundschaft. Mit viel Humor und Leidenschaft meistern die drei Frauen ihren Weg, der sich zwischen Hipstern, Teekapseln und tyrannischen Assistentinnen hindurchschlängelt. Mehr und mehr erkennen sie, dass ihre Sehnsüchte sich zu einem gemeinsamen Traum verdichten, dem sie schließlich Leben einhauchen wollen.

Und auch für Anastasia kommt irgendwann der Zeitpunkt, an dem sie sich fragen muss, ob es sich nicht doch lohnen kann, einem Mann den einen oder anderen Fehler nachzusehen – vor allem, wenn er solch funkelnde Bernsteinaugen hat. 

Ich bin bei 36 %

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Sie seufzte und erhob sich.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich finde die Geschichte sehr schön allerdings stört es mich ein wenig, dass die Protagonisten so überfreundlich sind. Das ganze wirkt etwas gestellt und künstlich.


4. Hörst du gerne Hörbücher? Und ist Hörbücher hören für dich gleichwertig wie lesen?

Also ich habe bis vor kurzem einige Hörbücher gehört. Aber es ist auf keinen Fall gleichwertig. Denn ich habe mit meinen Kindern genug Lärm und bin dann einfach mal froh, wenn es leise ist. Und vor allem gefällt mir auch nicht jede Erzählstimme. Momentan höre ich keine mehr.



Montagsfrage

Huhu!
Heute findet eine offene Montagsfrage bei Buchfresserchen statt. Ich habe diese ausgewählt:
 

Print oder E-Book, was bevorzugst du?

Also ich mag beides gleich gerne. Allerdings lese ich momentan E-Books lieber, denn wenn die Kinder noch schlafen brauch ich dafür kein Licht. Ich lese übers Handy und hab das E-Book dann natürlich überall dabei.

Aber ich gehe sehr gerne in Buchhandlungen und kaufe da auch immer wieder Bücher. Ich denke das ich da keinen Unterschied mache.

Was lest ihr lieber?

Bookish Sunday


Hi!
Ich wünsche euch einen schönen Sonntag. Heute ist ja ein Traumwetter oder?

Ich möchte auch heute wieder an Bookish Sunday von The Call of Freedom and Love mitmachen:


Welches Buch hat deine Lesesucht gestartet?

Ich war eigentlich immer schon ein Bücherwurm aber so richtig gestartet hat es mit 11 Jahren glaube ich, als ich "Ein Lehrer zum Verlieben" gelesen habe. Das Buch hab ich rauf und runter gelesen.

Im Jugendalter hatte ich dann eine kleine Pause, ihr wisst schon erster Freund und so :-) Und dann habe ich "Was wir aus Liebe tun" von Kristin Hannah und "Göttin in Gummstiefeln" von Sophie Kinsella gelesen und dann fing es wieder an. Und dabei ist es geblieben :-)